Auslegung elektrische Antriebe (getriebelose/gearless wie auch Schneckengetriebe)

Nach Eingabe der Anlagendaten und Eingabe von Seildatenbereiche und Rillengeometriebereiche werden Antriebe auf Plausibilität überprüft und zur Auswahl angezeigt. Die Überprüfung der zulässigen Antriebe erfolgt anhand der Radiallast, dem Drehmoment und der Leistung. Im Hintergrund werden technische Berechnungen wie Seilsicherheit, Treibfähigkeit und Flächenpressung durchgeführt.

Es ist sichergestellt, dass alle Antriebe die angezeigt werden den Regeln entsprechen.

Automatischer Ausdruck der Antriebsdaten, Motordaten (Umrichter), technische Berechnungen wie Seilsicherheit, Treibfähigkeit, Flächenpressung und auch Anhaltewegberechnung (UCM).

Der Antriebskonfigurator verwendet im Hintergrund eine offene Datenbank die über eine eigene Administration (Verwaltung) gepflegt werden kann. Hier können Antriebe, Motordaten, Treibscheiben, Umrichter, Seile, Bremsen etc. gepflegt werden.

Der Produktkonfigurator für elektrische Antriebe (eDrive) kann auch auf eine eigene Subdomain (je nach Kundenwunsch) installiert werden. Somit können die Hersteller ihre eigene Datenbank verwenden und pflegen und Zugänge für ihre Kunden freigeben.

Verschiedene Sprachen sind für die Oberfläche und für den Ausdruck wählbar.

Aufträge können gespeichert werden und in die allgemeinen Berechnungen (CompuLift) für die weitere Bearbeitung des Auftrags übernommen werden.

2018-05-07T13:05:33+00:00